Mit Verstand und Herz für Wachtberg

StartseiteKontaktImpressum
 
16. 12. 2018
Wachtberger Jugendorchester e.V. mit dem Bürgerpreis 2018 ausgezeichnet


FDP ehrt das Wachtberger Jugendorchester e.V. mit dem Bürgerpreis 2018

Es war ein kleines Jubiläum, zum zwanzigsten Mal konnte die Wachtberger FDP ihren Bürgerpreis vergeben. Bianca Daubenbüchel, Vorsitzende des Ortsverbandes der Liberalen, konnte dazu zahlreiche Mitglieder und Gäste im Hotel/Restaurant Görres zu diesem traditionellen Adventstreffen begrüßen und ein positives Resümee 2018 für die FDP ziehen. Es sei gelungen, die Parteiarbeit in der Gemeinde Wachtberg zu intensivieren. Dazu hob sie unter anderem hervor, dass es gelungen sei, den Ortsverband zu verjüngen. Dies führte sie insbesondere auf das gute Ergebnis der Bundestagswahl 2017 zurück.
Die FDP sei, mit Zweitstimmen, als zweitstärkste Partei in der Gemeinde Wachtberg im Ergebnis sehr erfolgreich gewesen. Dies hatte zur Folge, dass junge Bürger zu den Liberalen gekommen und Mitglied geworden seien. Diese würden jetzt in die anstehenden Herausforderungen eingearbeitet. Ziel sei es, so Daubenbüchel, sich für die Kommunalwahlen 2020 gut aufzustellen. Des Weiteren gelte es, jetzt schon einen wirkungsvollen und erfolgreichen Wahlkampf für die Europawahl im Mai 2019 vorzubereiten. Dazu sei man, so ihre Prognose, gut aufgestellt. Auch Helga Frohberg, Fraktionsvorsitzen der FDP im Gemeinderat, nutzte die Gelegenheit für einen kurzen Jahresrückblick. Wie schon in den vergangenen Jahren, belaste ein ständiges Defizit den Haushalt der Gemeinde, dies sei allerdings nicht einfach durch weitere Steuererhöhungen auszugleichen. Deshalb habe man im Rat bei der Verabschiedung des Haushaltsplans für 2018 Mitte des Jahres auch beschlossen, dass die Arbeitsgruppe Haushalt konstruktive Vorschläge zur weiteren Haushaltsplanung erarbeite solle. Leider ein erfolgloser Beschluss, denn diese Arbeitsgruppe wurde bis heute nicht einberufen! Einen Erfolg konnte sie aber verkünden: Ein neues und erweitertes Buslinienkonzept im ÖPNV wurde erarbeitet und werde in der abschließenden Ratssitzung seine Zustimmung finden. Jetzt gelte es, noch offene Punkte bis zur Umsetzung Mitte 2019 zu lösen. Insbesondere müsse der Bereich des Schülerverkehrs sozialverträglich und sicher ausgestaltet werden damit er auch angenommen werde, so Frohberg. Bevor es zum Höhepunkt des Abends kam, nutzte auch die anwesende Kreisvorsitzende der FDP und MdB Nicole Westig die Gelegenheit zu einem kurzen Grußwort. Sie ging aktuell darauf ein, dass am gleichen Tage die CDU mit Annegret Kramp-Karrenbauer (AKK) eine neue Vorsitzende gewählt habe und führte einige Beispiele an, wo und wie AKK neue politische Akzente setzen könne. Sie hoffe, nachdem die CDU nun wachgeküsst sei, dass auch die Bundesregierung wachgeküsst werde und ihre Handlungsfähigkeit wieder sichtbar werde. Dabei werde die FDP auch weiterhin konstruktive Beiträge liefern. Abschließend bedankte sich Nicole Westig bei allen, die sich ehrenamtlich im Ehrenamt für und in Wachtberg engagieren und begrüßte ausdrücklich das Jugendorchester als Preisträger 2018.
Höhepunkt des Abends war ohne Zweifel die Verleihung des Bürgerpreises. In ihrer Laudatio hoben die Autoren, Dr. Rudolf Neidert und Fritz von Rottenburg, in einer sehr persönlichen Rede hervor, welche Bedeutung das Jugendorchester für Wachtberg habe. Wörtlich führten sie u.a. aus: „Das Musizieren lernt Ihr zwar als Kinder und Jugendliche; aber Ihr braucht dazu der Anregung und Förderung durch Ältere: Eure Eltern vor allem, dann verständnisvolle Lehrer, aber auch einen Verein, der solche Förderung und Ausbildung organisiert und die dazu unerlässlichen Fachkräfte mobilisiert. So ehren wir heute dieses ehrenamtliche, bürgerschaftliche Engagement des Vereins Wachtberger Jugendorchester mit dem Bürgerpreis der FDP Wachtberg. Und mit dieser Organisation ehren wir natürlich die darin wirkenden Personen dafür, was sie in rund jahrzehntelangem Einsatz für die Musikpflege in unserer Gemeinde geleistet haben und weiterhin gewährleisten. Unsere Anerkennung gilt der Vorsitzenden des Vereins - Ihnen, Frau Dr. Nicole Wagner – und dem leider heute verhinderten jungen neuen Leiter des Orchesters, Herrn Leo Zimmer. In besonderer Weise gilt unsere Anerkennung Ihnen, sehr geehrter Herr Hans Werner Meurer, als dem Gründer und Leiter des Jugendorchesters über mehr als 30 Jahre. Dem Wachtberger Jugendorchester - seinen jungen Musikern wie seinen erfahrenen Lehrern und Organisatoren – wünscht die FDP Wachtberg auch in der Zukunft ein vielfältiges, erfolgreiches Wirken durch die „Macht der Musik“. Und dazu möchten wir mit unserem Bürgerpreis auch einen bescheidenen finanziellen Beitrag leisten.
Hans Werner Meurer bedankte sich im Namen des Wachtberger Jugendorchester e.V,. und die Sprecher des Orchesters, Helena Zieger und Nils Koch, für die Auszeichnung. Unter anderem hob er hervor, dass die Orchestermitglieder sehr viel Zeit investieren würden, aber irgendwie sei es ja auch das Hobby der jungen Musiker, man könne also sagen, sie machen es für sich selbst. Aber dies, so Meurer, greife sicher zu kurz, denn dies was die jungen Leute an Zeit, Energie und Kosten aufbringen, sei wirklich aller Ehren wert. Sie tun es, um etwas für die Gemeinde zu tun, denn das Wachtberger Jugendorchester habe sich immer als ein Orchester der Gemeinde Wachtberg verstanden. Allen, die sich für das Jugendorchester engagieren, sei an dieser Stelle herzlich gedankt und es sei wirklich beachtlich, so Meurer abschließend, dass es über diese Unterstützung möglich sei, in Wachtberg ein so tolles Angebot für Jugendliche vor Ort aufzubauen und zu erhalten. In der anschließenden Gesprächsrunde waren sich alle einig: Musik sei keine Fremdsprache sondern eine Sprache, die jeder verstehe und die unterschiedlichen Kulturen verbindet! (jm) ()


« zurück zur vorherigen Seite

 

[zurück]

  

 

© FDP Wachtberg, Wachtberg

© TaKo 1996 - 2010